AAC 2019, Samstag, 8.Tag

Finale Grande, 12 Uhr gehts los….

Das Wetter sieht ganz gut aus, die Wolken werden allerdings im Laufe des Tages aufgrund einer Feuchteschicht auf der 700 HPa druckfläche wohl hie und da ausbreiten. Mit ein wenig Windunterstützung aus Nord-Ost dürfte zu rechnen sein.

Das Task Setting orientiert sich daher grob an gestern, die offene Klasse soll auf den AAT nach Lusone (O-Ton: “ nach Brixen und dann links“), zum Seebergsattel und über den Oswaldiberg heim. Je nach Nutzen der Zylinder sind zwischen 350 und 580 km drin, je nachdem was man in 3:45 h schafft….

Die 106er sollen etwas kleiner in 3:15 h zum Toblacher See, die Eisenkapplerhütte und dann auch über den Oswaldiberg heim. Hier stehen Strecken zwischen 255 und 510 km im taktischen Ermessen des Piloten – so das Wetter mitspielt.

Dieser Beitrag wurde unter Vereinsnachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.