AAC 2019 Nachbetrachtung

Was für ein Sch…wetter….

…aber wir haben die Kurve gekriegt und 3 WT hinbekommen!

Michael Gaisbacher wusste das bei der Siegerehrung mit launigen Worten zu würdigen.

Dennoch blieben über die Woche alle entspannt, leider war ja der erste Samstag als Wertungstag in die Hose gegangen; 10 % mehr Wetter oder 5 km mehr Zylinder und es hätt vielleicht gepasst.

Hätte hätte Fahrradkette….

Wie gesagt, die Stimmung war trotzdem immer gut. Martin und Team bringen das auch locker rüber. Und mal eben einen Bus zu organisieren und den ganzen Troß nach Tarvisio in Italien zum shoppen und Abendessen zu karren –

schließlich ist das ja auch Urlaub.

Im weiteren läuft ja meist auch alles wie am Schnürchen, die Infrastruktur verknappt auch 43 Flugzeuge.

Die Ausstattung der Landebahn mit Rasengitterelementen hat auch das ihrige bewirkt, nach den 4 Tagen Regen (!) wieder schnell die beiden letzten Tage nutzen zu können.

Durchaus kontrovers diskutiert, hat man beide Tage dann als AAT und nicht als Race Task ausgeschrieben. Eine gute Wahl im nachhinein betrachtet.

So ist das Wetter nur auf einen kleinen Hund gekommen….

Nach dem AAC ist vor dem AAC – auf ein Wiedersehen in 2020 !!!!

Dieser Beitrag wurde unter Vereinsnachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.